Zum Inhalt springen

Die Welt wird ein bisschen sicherer – mit dem weltweit ersten Sicherheitsgepäckstück aus dem Hause Döttling: dem Guardian. Er bietet einzigartigen Schutz für bis zu 6 Armbanduhren, Schmuck, Bargeld oder wichtige Dokumente – wo auch immer und jederzeit.

In das Leder ist eine doppelwandige Hochsicherheitsröhre eingebaut – eine Eigenentwicklung aus dem Hause Döttling, die sich aus mehreren Komponenten zusammensetzt. Die Hartmetallkomponente beispielsweise ist annähernd so hart wie ein Diamant und zerstört Werkzeuge wie Bohrer oder Sägen schon beim Versuch, dem Guardian zu Leibe zu rücken. Durch den Polycarbonat-Anteil der Röhre – ein Material, das unter anderem auch für Polizeischilde verwendet wird – ist der Guardian darüber hinaus extrem schlagfest. Selbst mit den größten Vorschlaghämmern gelingt es nicht, das Material zu zerstören. An einem Ende der Hochsicherheitsröhre befindet sich eine Safetüre, die nur mit einem dreistelligen Code geöffnet werden kann. Gibt man diesen korrekt ein, öffnet sich die Verriegelung, bestehend aus vier hochglanzpolierten Hartstahlriegeln. Kurzum: In geschlossenem Zustand ist der Guardian nur mit massivster Gewalteinwirkung und sehr viel Zeit zu öffnen – Zeit, die nicht zur Verfügung steht, da der Guardian darüber hinaus mit einem GPS-Peilsender ausgestattet ist und dadurch präzise geortet werden kann.

Dabei ist der 37 cm lange Guardian mit einem Durchmesser von 13,5 cm trotz seines Hightech-Sicherheitskonzepts mit ca. 4 kg ein echtes Leichtgewicht, mit dem man in jeder Beziehung unbeschwert reisen kann.